Organisationsentwicklung

Organisationen sind komplexe Systeme, oftmals mit mehreren Hierarchieebenen, Abhängigkeiten und gewachsenen Strukturen. Idealerweise steht über dieser Zusammenarbeit immer das Ziel, gemeinsam eine definierte Aufgabe zu realisieren. Veränderungen in den Einzelkomponenten des Systems, z.B. durch eine Vergrößerung oder Verkleinerung des Teams, einen Generationenwechsel in der Unternehmensführung oder die Verlagerung von Aufgaben, können zu Störungen in den bestehenden Prozessen führen, die die Produktivität sowohl des Einzelnen, als auch des gesamten Teams erheblich beeinträchtigen.

Die Systemische Organisationsentwicklung trägt in diesem Fall zur Stabilisierung und Weiterentwicklung des Systems bei. Dabei werden nicht die Inhalte der Arbeit thematisiert, sondern die Muster der Zusammenarbeit der einzelnen System-Teile. So entsteht eine langfristige Verbesserung der Zusammenarbeit anstelle kurzfristiger, Einzelfallbezogener Lösungen.